Pfingsten 2017 - Gemeinde Saaleplatte

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pfingsten 2017

Ortsteile > Münchengosserstädt > Veranstaltungen

Freitag, 02. Juni:
Der rote Mohn am Feldrand blüht. Die Wimpel werden aufgehängt, vor dem Zelt wird gebaut - Pfingsten kündigt sich an.

Pfingstsamstag, 03. Juni: Meienholen-Abfahrt um 6 Uhr, die Trekker fahren schon eher los. Gegen 11 Uhr kamen die Männer zurück - mitten hinein in die Oldtimer-Durchfahrt des 24. Apoldaer Schlosstreffens. Mit dabei waren Torsten Kleiner (Framo-Pritsche) und Hans-Jürgen Krause (Trabbi-Kübel). Die Meien wurden vor der Alten Schule abgekippt. Es begann das Schmücken im Festzelt und  der Kirche sowie das Zurechtschneiden der Meien. Danach regnete es erst einmal heftig mit Gewitter. 18 Uhr fand der Gottesdienst mit Pfr. Oberthür und der Pfingstgesellschaft in der Kirche statt. Danach begann der Umzug mit dem Meiensetzen beim diesjährigen Burschenkellner Hannes Zeitschel und dem Gedenken am Kriegerdenkmal. Die zweite Meie wurde am Festzelt gesetzt. Inzwischen hat "Buschfunk" als Gruppe des Abends sich schon auf der Bühne eingerichtet. Sie begannen dann auch um 21.30 Uhr mit dem Eintanzen des Heimatvereins. Mit in der Band aus dem Dorf dabei: Danilo und Sascha Licht.

Pfingstsonntag, 04. Juni:
Starkregen morgens gegen 7 Uhr, das traditionelle Fußballturnier musste abgesagt werden - der Sportplatz stand unter Wasser. Derweil wurde im Zelt auf- und umgeräumt. Der Heimatverein schaffte fleißig. Unser Pfingsten wurde 15 Uhr im Festzelt mit dem Kindertanz und DJ Krauti fortgesetzt. Die obligatorischen Butzemänner kamen dann als "Blumenkinder" verkleidet und vollführten ihre Schau.


In diesem Jahr wurden sechs Leute "rasiert" und somit in den Kreis der "Gosserschter" aufgenommen. Mit dabei waren unsere vier diesjährigen Jugendweihlinge. Das Festzelt war wieder voll - ein wahres Familientreffen. Am Abend spielte die Gruppe MadChums aus Pößneck ab 22 Uhr auf - wieder gute Stimmung und eben auch gute Musiker. Am Morgen schloss Kevin Bartelt das Zelt zu - kurze Pause nur für Kevin danach.

Pfingstmontag, 05. Juni:
Kevin öffnete das Festzelt pünktlich 9.30 Uhr wieder für den Start des Ständchens. "For You" spielte den ganzen Tag, das pünktlich kurz nach 10 Uhr begann. Das erste Ständchen gab es wieder am Haus der Familie Zeitschel / Burschenkeller und das letzte gegen 19 Uhr bei der Familie Naumann - hier ein herzliches Willkommen dieser Familie in Münchengosserstädt. Erwähnenswert: Gegen 15 Uhr brach eine gewittriger Starkregen für etwa eine Stunde über das Dorf  herein. Die Pfingstgesellschaft war gerade im Hof von Hans-Jürgen Krause. Zum Glück hatte er einige Unterstellmöglichkeiten. Der guten Laune brachte das keinen Abbruch - es wurde viel gewitzelt und gejohlt. Auf dem Plan um 19:30 Uhr wurde durch Hannes das Pfingstfest dann beendet, das letzte Glas offiziell geleert und dann auch weiter gefeiert bis ca. 22 Uhr.

Dienstag, 06. Juni:
Ruhe im Dorf, einige waren auf Arbeit - der Rest sicher müde. Nicht alle: Um 10 Uhr wurde im Festzelt aufgeräumt - der Heimatverein hat eben nicht nur alles organisiert. Aber Vorbereiten und Aufräumen gehören auch mit dazu. Das habt ihr wirklich professionell geleistet, großes Lob!

Dr. Peter Mader, Ortschronik

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü